Corona-Soforthilfen: Interview mit BDS-Mitglied – “BDS hat mit Fachkompetenz weiterhelfen können.”

Der Bund der Selbständigen half und beriet bei allen Fragen zu Corona-Soforthilfen und Künstler-Soforthilfen bereits während der ersten Welle. Der BDS Sachsen-Anhalt hilft und berät auch weiter bei den Novemberhilfen, Krediten und Unterstützungsmaßnahmen. Doch helfen diese überhaupt? Wir haben mit dem BDS-Mitglied Christian Allner dazu gesprochen.

Interview mit BDS-Mitglied Christian Allner

BDS Sachsen-Anhalt: “Hallo Herr Allner, vielen Dank für die Gelegenheit mit Ihnen einen praktischen Blick auf die Situation zu werfen. Damit man besser weiß, wer hier berichtet: Was tun Sie?”
Christian Allner: “Freut mich, wenn ich helfen kann! Ich habe zwei Unternehmen; die Social-Media-Agentur Schrift-Architekt.de und das Bildungs-Startup DER SEMINAR. Mit Schrift-Architekt berate und betreue ich seit 2011 kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region besser zu kommunizieren, im Datenschutz sicherer zu werden und Social Media zu meistern. DER SEMINAR macht seit 2019 Homeoffice einfacher, indem wir die Homeoffice-Plattform CAMPUS und die Premium-Konferenzplattform TALK+ für bis 200 Teilnehmer anbieten. Wir entwickeln auch die Mediathek für den Mittelstand, eine Art Netflix für Unternehmen.”
BDS: “Warum haben Sie Corona-Hilfen gebraucht?”
CA: “Unser Startup DER SEMINAR ist seit 2019 aktiv; gefördert mit Mitteln aus dem Programm Digital Creativity des Europäischen Sozialfonds ESF und der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Hier sind meine Mitarbeiter also erstmal abgesichert. Doch mit der Agentur Schrift-Architekt.de bin ich vor allem im Bildungsbereich aktiv. Hier sind natürlich alle Präsenztermine weggefallen. Leider habe ich auch einige Kunden durch die Corona-Pandemie verloren, da diese Insolvenz anmelden mussten. Das hat uns in eine Schieflage gebracht.”

BDS-SA.de Blogcover Bund der Selbststaendigen zum Thema interview christian allner corona hilfe

Im Interview mit Mitgliedern des BDS, wie sich Corona-Regeln auswirken, aber auch Corona-Hilfen ankommen.

BDS: “Welche Hilfen haben Sie in Anspruch genommen?”
CA: “Ich war dankenswerterweise für zwei Programme geeignet. Beide Namen sind sehr lang und wenig griffig, aber es ging um die Corona-Soforthilfen des Landes Sachsen-Anhalt und die Soforthilfen der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur Sachsen-Anhalt, da ich freiberuflicher Schriftsteller und auch Dozent bin.”

BDS: “Wie lief der Antrags-Prozess ab?”
CA: “Auf die Künstler-Soforthilfen von Staatskanzlei und Kulturministerium hat mich der BDS hingewiesen. Daraufhin habe ich den zwei Seiten dicken Antrag ausgefüllt. Einen Monat später war das Geld auf dem Konto.”

BDS: “Wie hat Ihnen der BDS geholfen?”
CA: “Der Landesvorsitzende Herr Hollritt hat beide Hilfsprogramme in einem Info-Update erwähnt. Auf die Künstler-Soforthilfe wäre ich sonst nie aufmerksam geworden.”

BDS: “Wie lief es dann weiter?”
CA: “Die Künstler-Soforthilfe umfasst nur wenige hundert Euro, aber hat mir geholfen einige Seminar-Ausfälle zu kompensieren. Die große Corona-Soforthilfe hat etwas mehr Zeit gebraucht, um ausgezahlt zu werden. Hier hat mir der BDS ebenfalls bei einigen Angaben im Antrag helfen können.”

BDS: “Werden Sie die Novemberhilfen oder andere Unterstützung annehmen?”
CA: “Zum Dank erholt sich die Bildungsbranche gerade wieder und wir können langsam wieder auf eigenen Beinen stehen. Ohne die Hilfen vom Land und vom Bund weiß ich nicht ob ich mich nicht selbst die Insolvenz getroffen hätte. Der BDS hat mir mit Fachkompetenz weiterhelfen können, was ich immer sehr schätze.”

KMUs besser schützen!

Am häufigsten sind Startups kleine und mittelständische Unternehmen – und als solche auch von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Beispiele zeigen, was Verbände und Verwaltungen für einen wichtigen Unterschied leisten können.
Helfen Sie mit – und werden Sie jetzt Mitglied beim BDS:

    (* = Pflichtfeld)

    Ihre Angaben:

    Anrede
    HerrFrauHalloFirma

    Ihr Beitrag:
    Der Mindestbeitrag beträgt jährlich 100,00 € zzgl. einer einmaligen Aufnahmegebühr von 50,00 €. Die Zustellung der Verbandsmitteilungen ist im Beitrag eingeschlossen.

    Der Beitrag ist als Betriebsausgabe (Berufsverband) steuerlich absetzbar!

    100,00 € jährlich (8,33 € mtl.)110,00 € jährlich (9,17 € mtl.)120,00 € jährlich (10,- € mtl.)

    über 120,00 €: €.

    Die Mitgliedschaft geht mindestens über zwei Jahre und verlängert sich je um ein Jahr, wenn nicht zum 30.9. des betreffenden Jahres die Kündigung per Einschreibebrief zum Jahresende ausgesprochen wird. Ich bin damit einverstanden, dass o. g. Daten elektronisch gespeichert und nach dem Bundesdatenschutzgesetz vertraulich behandelt werden.

    Ich bin bereits aktiv: Ich bin bereits Community-Mitglied
    SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug des Beitrags

    Ich/Wir ermächtige/n Sie widerruflich, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbeitrag (min. 100,00 €) sowie einmalig die Aufnahmegebühr zu Lasten meines/unseres Kontos mittels Lastschrift einzuziehen:

     

    Ich möchte stattdessen überweisen (unsere Kontodaten erhalten Sie separat).

    Für unsere Statistik

    Wie haben Sie von uns erfahren?

    In welche Branche sind Sie tätig?

    Anmerkungen

    (Alternativ können Sie auch dieses PDF-Formular ausdrucken, per Hand ausfüllen und uns per Post an die Landesgeschäftsstelle zuschicken.)

    Team Landesverband

    Wilfried Stammwitz steht Ihnen als Pressekontakt jederzeit gern zur Verfügung. Beim BDS ist er stellvertredender Landesvorsitzender.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.