Förderung & Co.: Sachsen-Anhalt bietet Start-ups ideale Bedingungen

Sein Hauptberuf: Christian Allner berät mit der Agentur Schrift-Architekt.de KMUs in Social Media und gibt Seminare in Halle, Leipzig und Magdeburg.

Sachsen-Anhalt ist keine Startup-Hochburg, aber auch hier im Land gibt es fleißige und aktive Gründer. Ein Best-Case-Beispiel ist auch BDS-Mitglied. Den notwendigen finanziellen Rückhalt liefern verschiedene Förderprogramme der Investitionsbank Sachsen-Anhalt und weiterer Träger, die wir hier kurz vorstellen.

So lebendig ist Sachsen-Anhalts Start-up-Szene

Sachsen-Anhalt entwickelt sich immer mehr zu einem Zentrum für Start-ups. Gründer finden hier hervorragende Möglichkeiten, sich zu vernetzen und ihre Produkte zu präsentieren.

Startup-Szene in Magdeburg

Magdeburg kümmert sich mit einem eigenen Kreativ-Zentrum in der Brandenburger Straße um Start-ups. In dem ehemaligen Gebäude der Hochschule Magdeburg-Stendal stehen seit 2015 3000 Quadratmeter Bürofläche auf vier Etagen für die Gründer zur Verfügung. Daneben lockt das Investforum Pitch-Day kreative Köpfe an. Einige bekannte Startups aus Magdeburg sind Vesputi oder UniNow

Startup-Szene in Halle (Saale)

Ähnlich aktiv ist die Szene in Halle. Der bei Halle gelegene Starpark soll als Industriefläche raumintensiven Unternehmen Platz bieten. Neben der Schaeffler-Gruppe sind auch Unternehmen wie Hörmann ITS Cell, der Verpackungsriese Greatview Aseptic Packaging aus China, das Spinndüsenwerk Enka Technica, Backwahrenhersteller ARTiBack und eBay enterprise (heute Radial), als Anbieter von eCommerce-Lösungen im Fulfillment-Geschäft am Standort aktiv. Ebenfalls Goodman, Home24, DHL, Zalando, um noch einige weitere zu nennen, sind am Starpark vertreten.

Veranstaltungsreihen wie die Gründertreffs der Universität, die Kreativsalons der KWSA Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V., Business Lounges u.a. der Wirtschaftsjunioren, Webmontage oder die Stammtische des Bunds der Selbständigen sorgen für eine aktive Gründer- und Selbständigen-Szene in der Stadt und dem Umland.

In Halle fand 2018 die erste Start-up Safari statt, bei der sich rund 400 Teilnehmer an 20 Veranstaltungsorten vorstellen und vernetzen konnten.

Digital leben | Folge 6: Sachsen-Anhalts erste Start-Up-Safari | MDR.DE

Zur optimalen Darstellung unserer Webseite benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren sie dies in Ihrem Browser. Vor allem weil wir die Start-up-Safari so spannend fanden: Knapp 40 junge Unternehmen haben sich in der ein oder anderen Form präsentiert. Etwa 300 Menschen sind durch Halles Start-up-Dschungel gezogen. Und Stephan und ich waren auch dabei.

Beispiele für erfolgreiche Unternehmensgründungen in Halle und Umgebung sind die E-Commerce-Anbieter Relaxdays, Anndora, Vireo Store (aus Merseburg bei Halle). Startups sind beispielsweise Glancr und ganz frisch DER SEMINAR mit Unterstützung durch den Bund der Selbständigen.

BDS-Mitglied Christian Allner hat ein Startup in Halle gegründe. Eine erste Anschubfinanzierung durch die IB Sachsen-Anhalt wurde erst kürzlich positiv beantwortet. DER SEMINAR ist ein Lernplattform für KMU, welche E-Learning, berufliche Weiterbildung und Tutorials zusammenbringen will. Jede Lerneinheit ist maximal 30 Minuten lang und soll so den vom Tagesgeschäft eingeneommenen KMUs helfen.

Hierzu gratulieren wir unserem Verbandsmitglied herzlich und wünschen viel Erfolg mit seinem Startup made in Sachsen-Anhalt!

Der Erfolg steht und fällt mit den richtigen Büroräumen

Anlaufstellen sind vor allem für Gründer wichtig, die nicht in Coworking Spaces, sondern in eigenen Räumlichkeiten tätig sind. Dort tun sich Start-ups gerade mit der Einrichtung ihrer Firma in der Anfangsphase schwer. Shabby Chic und Fundstücke vom Sperrmüll mögen vielleicht eine coole Optik ausstrahlen, sind langfristig allerdings keine gute Investition.

Mit dem Büro wird die Identität eines Unternehmens ausgedrückt. Daneben ist bei der Einrichtung darauf zu achten, dass die Motivation und Leistung der Mitarbeiter entsprechend gefördert werden. Außerdem müssen auch gesundheitliche Aspekte der Bürogestaltung berücksichtigt werden. Die Firma KAISER+KRAFT hat hierfür eigens einen Ratgeber zusammengestellt.

So fördert Sachsen-Anhalt Start-ups

Wer noch gar nicht so weit ist, aber eine zündende Geschäftsidee hat, findet in Sachsen-Anhalt viel Rückhalt.

Bundesweit: KfW

Neben der bundesweit tätigen KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) stellen auch regionale Träger Fördermittel bereit. Auf unserer Plattform Selbständig in Mitteldeutschland finden Sie auch eine ausführliche Fördermitteldatenbank:

Fördermitteldatenbank: Förderung für Existenzgründer und Selbstständige

Sie brauchen Hilfe bei einm Projekt, Ihrer Existenzgründung oder Ihrer Unternehmensnachfolge? Die mitteldeutschen Bundesländer und der Bund selbst haben viele Förderprogramme für Selbständige, Freiberufler und Unternehmer aufgesetzt. Wir kümmern uns um den Behördenkram. Genießen Sie unsere Beratung!

Investitionsbank: IB Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank (IB) Sachsen-Anhalt stellt verschiedene Fördermittel bereit.

  • Digitalisierung
    Christian Allner erhielt für DER SEMINAR Fördermittel aus dem Programm DIGITAL CREATIVITY, um sein Startup aus Halle (Saale) zu fördern. Denn für die IB ist eine regionale Verwurzelung des Unternehmens ungemein wichtig.
  • Gründer
    Grundsätzlich interessant für Start-ups ist das Mittelstands- und Gründerdarlehen.
  • Impuls Medien
    Das Programm Impuls Medien hilft vor allem der Medienwirtschaft auf die Beine. Daneben ist eine Auftragsvorfinanzierung möglich oder ein Mezzanine Darlehen mit eigenkapitalähnlichem Charakter. Da gerade Start-ups häufig neue Produkte auf dem Markt einführen, ist das Innovationsprogramm der IB für kreative Köpfe wie gemacht.
  • Existenzgründeroffensive: ego.
    ego.-START ist ein weiteres Programm, das es bereits ermöglicht, in der Vorgründungsphase Zuschüsse zu beantragen. Denn Machbarkeits- und Markteinführungsstudien sind ein nicht zu unterschätzender Kostenpunkt, der jedoch notwendig ist, um ein Start-up von Beginn an auf Erfolg zu programmieren.

Unter dem Dach der IB finden sich noch weitere Netzwerke, die zusätzliche, gezielte Förderungen anbieten.

Fazit: Sachsen-Anhalt setzt auf Qualität – und der BDS hilft dabei

Gern unterstützen wir Sie bei Ihrer unternehmerischen Planung. Kontaktieren Sie uns einfach!

(* = Pflichtfeld)

Ihre Angaben:

Anrede
HerrFrauHallo

Aktiv werden: Ich möchte mich ehrenamtlich engagieren
Für unsere Statistik

Wie haben Sie von uns erfahren?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Anmerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.